Fotobox, Einwegkamera, Foto App zur Hochzeit – Was ist besser?

Titelbild Fotobox oder Einwegkamera zur Hochzeit

Fotoboxen auf der Hochzeit sind in Kärnten gerade total angesagt. Es gibt aber auch Alternativen und Ergänzungen. Lies hier was über die Vor- & Nachteile von Fotoboxen, Einweg- oder Wegwerfkameras und Foto Apps. Auch ein paar Infos zum Mieten, zum Hintergrund und zu Accessoires für Fotoboxen haben wir zusammengestellt.

Fotobox und Co. für die Gäste eurer Hochzeit

Auf heutigen Hochzeiten ist sie, wie der Hochzeitsfotograf, kaum wegzudenken: die Fotobox. Es gibt aber auch Alternativen. Es stellt sich also die Frage: Fotobox, Wegwerf- oder Einwegkameras oder doch lieber eine Foto App, die jeder Gast für die Dauer der Hochzeit auf seinem Smartphone installieren kann. Wir haben für dich die Vor- und Nachteile zusammengefasst. Ganz unten gibt’s noch ein paar Anregungen und Fakten rund um Fotoboxmiete, Accessoires und Hintergrund. Und wir verraten dir, wofür wir uns bei der eigenen Kärntner Hochzeit entschieden haben 😉.

Vor- und Nachteile einer Fotobox zur Hochzeit

Vorteile Fotobox

  • Es gibt die Fotos gedruckt und digital.
  • Die Qualität der Fotos ist üblicherweise sehr gut.
  • Es werden schnell mehrere Fotoserien gemacht, die als Collage ausgedruckt werden.
  • Die Fotobox kann gut in das Unterhaltungsprogramm der Gäste eingebaut werden (Fotobox-Missionen).
  • Sie ist einfach zu bedienen und leicht aufzubauen.
  • Die Ausdrucke können ins Gästebuch geklebt werden.
  • Es passen viele Leute auf die Fotos.

Nachteile Fotobox

  • Die Fotobox ist teurer als Einwegkameras zur Hochzeit (aber jeden Cent wert) 😉.
  • Sie benötigt einen fixen Ort mit genug Platz und Stromanschluss.
  • Die Fotobox braucht einen Hintergrund.
  • Wenn alle Gäste gleichzeitig zur Fotobox rennen, kann sich dort schon mal ein Stau bilden.
  • Es gibt nur einen Hintergrund und keine verschiedenen Locations für Fotos

Vor- und Nachteile von Wegwerf- und Einwegkameras zur Hochzeit

Vorteile Einwegkamera

  • Ihr habt die Bilderhoheit – könnt also entscheiden, welche Bilder an die „Öffentlichkeit“ gelangen (gilt nicht für Sofortbildkameras).
  • Für jüngere Menschen ist eine Einwegkamera schon wieder „retro“.
  • Für alte Menschen und Kinder ist sie auch geeignet.
  • Die Fotos entstehen nicht nur statisch an einem Ort.
  • Es entstehen viele Fotos aus vielen verschiedenen Perspektiven.
  • Ihr benötigt keinen extra Hintergrund wie bei der Fotobox.

Auf Amazon gibt es Einwegkameras praktischerweise gleich im Multipack und sogar in Hochzeitsdesigns oder klassisch in Weiß. [Partnerlink]

Nachteile Einwegkamera

  • Die Fotoqualität schwankt.
  • Ihr habt die Arbeit und die Kosten bei der Bildentwicklung.
  • Die Bilder gibt es oft nicht digital, sondern nur ausgedruckt.
  • Viele Gäste machen lieber mit ihrem Smartphone Bilder.
  • Wenn ihr viele Einwegkameras für die Hochzeit benötigt, kann das gleich mal teurer sein als die Fotobox.
  • Bei Sofortbildkameras (Polaroids) habt ihr keine Kontrolle über die Fotos.
  • Die Einwegkameras sind nicht sehr nachhaltig und umweltfreundlich und kommen nach der Hochzeit in den Müll.
Tipp: Bevor du zu einer Einwegkamera greifst, besorg‘ dir lieber eine Handvoll Sofortbildkameras (Polaroids), dann können deine Gäste die Fotos gleich ins Gästebuch kleben und was Nettes dazuschreiben. Solche Sofortbildkameras sind zwar teurer, aber du kannst sie wiederverwenden und/oder nach deiner Hochzeit verkaufen!

Vor- und Nachteile einer Foto App für die Hochzeit

Vorteile Foto App

  • Geringe Kosten
  • Die Hochzeitsgäste benutzen ihr eigenes Smartphone.
  • Die Foto App ist das ideale Werkzeug für diejenigen, die mit Instagram, Snapchat & Co aufgewachsen sind.
  • Es können unendlich viele Fotos gemacht werden.
  • Die Fotoqualität ist den heutigen Smartphones entsprechend ziemlich gut.
  • Es können auch Videos eurer Hochzeit gemacht werden.
  • Das Rauf- und Runterladen der Fotos und Videos eurer Gäste ist kinderleicht.

Nachteile Foto App

  • Unvorhersehbare technische Probleme des App-Anbieters oder der App
  • Ihr braucht einen guten Empfang und/oder W-Lan, damit die Fotos schnell in die Cloud geladen werden.
  • Die Fotos sind je nach Handy-Einstellung sehr verschieden (#Filter, #Format, #Belichtung).
  • Keine ausgedruckten Fotos fürs Gästebuch.

Fotobox für die Hochzeit: Miete, Hintergrund, Accessoires

Wir haben uns nach einigem Hin und Her dazu entschieden, eine Fotobox zu mieten. Und wir haben es nicht bereut. Die Fotos und Kommentare, die wir am nächsten Tag im Gästebuch hatten, waren die Investition wert. Der Aufbau von Fotobox und Hintergrund hat zwar am Hochzeitstag etwas Zeit gekostet, aber war nicht sonderlich anspruchsvoll. Zusätzlich haben wir die Fotos auch digital bekommen und unseren Gästen ein paar Tage nach der Hochzeit zum Runterladen angeboten. Einwegkameras haben wir für unsere Hochzeit ausgeschlossen, weil sie viel Müll produzieren und die Bildqualität von Polaroidkameras, die das Foto auch gleich ausdrucken, zu schlecht war. Als Ergänzung haben wir uns überlegt, die Foto App für die Hochzeit zu kaufen, allerdings wollten wir nicht, dass unsere Gäste ständig hinter ihrem Smartphone hängen.

Miete einer Fotobox für die Hochzeit

Die Miete für die Fotobox hat uns ca. 300 € gekostet. Die Kosten dafür sind also überschaubar. Sie wird im Karton per Post zum Wunschtermin zugestellt und auch wieder abgeholt. Mit dabei waren ein Drucker und Material, um ein paar hundert Fotos zu drucken.

Tipp: Bestellt die Fotobox ein paar Tage früher und baut sie einmal zur Probe auf.

Gleichzeitig haben wir uns ein paar Accessoires für die Fotobox [Partnerlink] wie falsche Schnurrbärte, Brillen, Zylinder etc. mitbestellt, damit sich unsere Gäste verkleiden konnten. Habt ihr noch Kostüme, Perücken etc. von Fasching übrig, könnt ihr die natürlich auch gern verwenden.

Tipp: Sorgt dafür, dass die Accessoires in Griffweite zur Fotobox stehen und gut sichtbar sind.

Fotobox zur Hochzeit: der Hintergrund

Wenn ihr euch für eine Fotobox entscheidet, benötigt ihr wahrscheinlich einen Hintergrund. Meistens gibt der natürliche Hintergrund, wo die Fotobox steht, nicht viel her. Es gibt günstige Fotohintergründe, die ihr im Internet bestellen könnt (50 – 100€) [Partnerlink]. Der Hintergrund sollte einfärbig, und lichtundurchlässig sein. Ihr könnt natürlich auch witzige Motivhintergründe nehmen. Wichtig ist, dass er groß genug ist und den kompletten Bildausschnitt der Fotobox ausfüllt. Bei uns war das 2,5 x 3,0 Meter. Tipp: Platziert das Gästebuch neben eurer Fotobox und fordert eure Gäste auf, ihre Fotostreifen dort einzukleben und Kommentare dazuzuschreiben.