Heiraten in Kärnten am See – Vorteile & Nachteile

Titelbild Heiraten am See in Kärnten

Türkises Wasser, leiser Wellenschlag, eine sanfte Brise und weiße Sonnenschirme, Cocktails, Motorbootgeräusche in der Ferne… Heiraten am See in Kärnten ist was ganz Besonderes.

Der See – eine beliebte Hochzeits-Location

Kärnten ist das Land der Seen. Über 1.200 stehende Gewässer existieren in Kärnten. Die neun schönsten und größten Seen Kärntens bieten eine tolle Hochzeitskulisse. Türkisblaues Wasser, das im Sonnenlicht strahlt, romantische Bootsstege, das leise Plätschern der Wellen – die Kärntner Seen vermitteln ein ganz eigenes Lebensgefühl. Kein Wunder, dass sich viele Hochzeitspaare in Kärntern für eine Trauung am oder auf dem Wasser entscheiden. Ja, auch Trauungen auf einem Schiff sind möglich. Allerdings darf euch nicht der Kapitän trauen. Du brauchst dazu einen waschechten Standesbeamten 😉.

Tipp: Es gibt an fast allen Seen schöne Spots, die du für eine (standesamtliche) Trauung in Betracht ziehen kannst. Diese sind öffentlich zugänglich. Wie zum Beispiel der Pavillon am Landspitz in Pörtschach. Hör‘ dich bei euren Freunden und Bekannten um. Zuständig für die Erlaubnis, um an so einem Ort zu heiraten, ist normalerweise die entsprechende Gemeinde.

Die Kärntner Seen sind tolle Orte fürs Heiraten. Dennoch gibt’s Vor- und Nachteile. Wir haben dir die wichtigsten davon übersichtlich aufgelistet. 

Vorteile einer Hochzeit am See

Einzigartige Kulisse

Der Ausblick und das Flair am See sind starke und einzigartige Eindrücke, die im Gedächtnis bleiben. Außerdem ist es super-romantisch!

Wenig Dekoration notwendig

Durch das natürlich schöne Ambiente benötigst du nicht so viel Dekoration. Die Location spricht für sich selbst.

Entspannte Atmosphäre

Die großen Seen in Kärnten vermitteln „Dolce Vita“ – das süße Leben. Man kommt an und ist automatisch entspannt.

Ein Hauch von High-Society

Eine Hochzeit am Wörthersee ist beispielsweise etwas wirklich Exklusives. Hier fühlt man sich gleich wie ein Mitglied der „Oberen 10.000“ 😉.

Tolle Fotos

Du musst dich nicht extra auf die Suche nach einer tollen Foto-Location machen. Denn die habt ihr mit einer Hochzeit am See bereits.

Nachteile einer Hochzeit am See

Teuer

Die exklusiven und spektakulär schönen Hochzeits-Locations an den großen Kärntner Seen sind oft preislich sehr gehoben. Aufgrund der hohen Nachfrage gibt’s da auch bei Preisverhandlungen wenig Luft nach unten. Kleinere Kärntner Seen (Maltschacher See, Keutschacher See, Klopeiner See…) eignen sich aber auch fürs Heiraten. Locations an diesen Seen sind um einiges billiger zu haben. 

Das Wetter

Wenn das Wetter nicht mitspielt, fällt die schönste See-Hochzeit ins Wasser. Ihr benötigt also eine Location, die Ersatzräumlichkeiten hat, wenn ihr eure Feier Outdoor plant. Die meisten Hochzeits-Locations an den Kärntner Seen bieten diese Möglichkeit. Trotzdem solltest du dir bei einer Outdoor-Hochzeit Gedanken über eine Schlechtwetterversicherung machen.

Zaungäste

Speziell im Sommer gibt es viele Touristen rund um die Seen. Wenn eure Hochzeits-Location also nicht exklusiv gebucht werden kann, gibt es eventuell Zaungäste und andere unerwünschte „Besucher“. Stellt dir vor, während eurer Trauung steigt im Hintergrund ein Mann mit Badehose aus dem See…

Lange Wartezeiten

Exklusive Locations an den großen Kärntner Seen sind oft schon Jahre im Voraus zu beliebten Hochzeitsdaten ausgebucht.

Tipp: Für Hochzeiten am See solltest du sehr früh einen Termin buchen. Meistens sind die schönsten Locations am See mindestens ein Jahr im Voraus ausgebucht. Also schnell sein – und auch flexibel, was den Hochzeitstermin angeht.

 

Heiraten im Schloss, im Hotel oder am Berg kommt für euch auch in Frage? Wir haben dir die wichtigsten allgemeinen Vor- und Nachteile einer Hochzeit im Schloss oder einer Burg, in einem Hotel und einer Almhochzeit zusammengefasst.