Hochzeit im Hotel – Vorteile & Nachteile

Hochzeit im Hotel, Brautpaar am Bett liegend, Bräutigam mit blauer Fliege, Brautkleid mit Tüll

Super Infrastruktur, perfekter Service, Schlafen und feiern an einem Ort, ohne Angst, das ein Polizist den Schein zwickt. Heiraten im Hotel war immer schon sehr beliebt.

Das Hotel als Ort für deine Hochzeit in Kärnten

Kärnten ist ein Tourismusland. Das hat den Vorteil, dass es hier sehr viele schöne Hotels gibt, die als Orte für Hochzeiten in Frage kommen. In vielen dieser Hotels ist es möglich, auch standesamtlich zu heiraten. Durch die große Anzahl an Hotels habt ihr als Brautpaar viel Auswahl und könnt die perfekte Location finden, die zu eurem Stil passt. Denn jedes Hotel hat seinen eigenen Charme. Kein Wunder, dass Hotels immer schon ein beliebter Klassiker zum Heiraten waren. Wir haben dir hier allgemein und kurz die Vor- und Nachteile von Hochzeiten im Hotel aufgelistet. Hoffentlich hilft’s euch etwas bei eurer Entscheidung, wo ihr in Kärnten heiraten möchtet.

Vorteile beim Heiraten im Hotel

  • Hochzeits- oder Veranstaltungsplaner mit viel Erfahrung
    Die meisten Hotels beschäftigen einen Veranstaltungsplaner. Dieser steht euch bei der Hochzeitsplanung mit seiner umfangreichen Erfahrung zur Seite. Das ist sehr viel wert, glaubt uns das! Der Veranstaltungsplaner hat sehr viele Details und Fragen im Kopf, an die ihr nicht denkt, weil euch die Heirats-Routine fehlt. Er oder sie macht euch dann darauf aufmerksam. Normalerweise ist der Veranstaltungsleiter auch am Tag der Hochzeit im Hotel die ganze Zeit vor Ort und für euch eine kompetente Ansprechperson.
  • Heiraten, Feiern und Übernachten an einem Ort
    Ein Hotel als Hochzeits-Location in Kärnten ist für Brautpaar und Gäste wohl am entspanntesten. Die Anfahrt zum Hotel ist einfach, man stell das Auto ab und muss nicht überlegen, wieviel man trinken darf, ohne seinen Führerschein auf der Heimfahrt zu verlieren. Und am nächsten Tag wartet auch schon ein fertiges Katerfrühstück 😉. Zusätzlich haben die meisten Hotels auch ein Restaurant, dass für die Verpflegung der Gäste während der Feier sorgt. Ihr müsst also nicht extra einen Caterer beauftragen.
  • Professionelles Service
    Das Hotelpersonal ist zuvorkommend und aufmerksam. Schon bei der Besichtigung wisst ihr, wie mit den Gästen bei der Hochzeit im Hotel umgegangen wird. Das Servicepersonal kennt sich am Standort aus und wird nicht nur für die Dauer der Hochzeitsfeier angestellt, wie das bei Caterern oft der Fall ist.
  • Viel Platz
    Hotels bieten oft einen Festsaal, eine Bar eine Lounge und natürlich im besten Fall einen großen Außenbereich mit schöner Terrasse, den ihr für eure Hochzeit nutzen könnt. 100 Hochzeitsgäste sollten eigentlich nie ein Problem für ein Hotel darstellen.
  • Gute Infrastruktur
    Da Hotels oft als Veranstaltungsorte genutzt werden, ist auch die Infrastruktur technisch und baulich sehr gut für Hochzeiten geeignet. Meistens sind in den großen Hotels Beamer, Tonanlage und Leinwand fix verbaut, es gibt genügend Steckdosen, W-Lan und alles ist barrierefrei auch für ältere Gäste gut zu erreichen. Genügend Parkflächen sind meistens auch vorhanden.

Nachteile beim Heiraten im Hotel

  • Andere Hotelgäste
    Ein Hotel beherbergt immer auch Gäste, die nicht zu eurer Hochzeit gehören. Das kann störend sein. Vor allem, wenn sich die Gäste an eurem Notfallkörbchen im WC bedienen (ist uns passiert) oder euch als Brautpaar aufdringlich beobachten und im Hintergrund auf euren Fotos zu sehen sind. Kommt zwar selten vor, aber wer weiß.
  • Sperrstunde/Lärmentwicklung
    Dieser Nachteil hängt ebenfalls mit anderen Gästen zusammen. Die Lärmentwicklung zu später Stunde kann bei ruhebedürftigen Hotelgästen schnell mal zu Ärger führen. Besprecht auf jeden Fall die Sperrstunde und die Lautstärke der Musik für eure Hochzeit im Hotel mit dem zuständigen Veranstaltungsleiter.
  • Teure Getränke
    Ist ein Restaurant beim Hotel dabei, seid ihr wahrscheinlich dazu gezwungen, das Hochzeitsessen und die Getränke von dort zu beziehen. Das kann schon mal ziemlich ins Geld gehen. Aber der Preis für die Getränke ist durchaus verhandelbar.
  • Stoppel- oder Korkengeld
    Hotels mit angeschlossenem Restaurant verrechnen üblicherweise für von euch selbst mitgebrachte Getränke ein sogenanntes Stoppelgeld pro Flasche, welches ihr zusätzlich zahlen müsst. Wie hoch das Stoppelgeld ist, müsst ihr aushandeln.

Unser Tipp: Rechtzeitig anfragen, ob euer Hochzeitstermin noch frei ist und diesen dann reservieren. 9-12 Monate vorher ist ratsam.

Eine Hochzeit am See oder am Berg kommt für euch auch in Frage? Wir haben euch auch die wichtigsten allgemeinen Vor- und Nachteile einer Hochzeit am See und einer Almhochzeit zusammengefasst. Für den Fall, dass ihr euch lieber in einem Schloss trauen möchtet, haben wir die Vor- und Nachteile in einem Extra-Beitrag zu Schlössern und Burgen zusammengefasst.